KletterausflugMehrseillänge

Alpines Klettern in Leutasch

Vom 13.8 – 15.8.2016 war ich mit Alex Köll und Flo Haidegger auf der Wangalm um einige klassische Linien im besten Wettersteinkalk zu klettern. Am ersten Tag starteten wir erst am späten Vormittag und kletterten daher eine etwas kürzere Route an der Scharnitzspitze. Die Spitzenstätter (VI +) verläuft durch den mittleren Wandteil und ist durch ihre luftige Hangelschuppe bekannt. Die 260hm lange Tour hat uns, trotz Nässe in den Verschneidungen, Spaß gemacht.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Tag 2: „Peters Haringer“

Am nächsten Tag kam noch mein Freund Wolfi Reidlinger  dazu und wir entschieden uns für die 600 Meter lange Peters-Haringer (VII-) an der Schüsselkar SO-Wand.  Die, im Jahre 1934 erstbegangene, Route verläuft relativ anhaltend im oberen  6. Schwierigkeitsgrat. Ihre nassen Verschneidungen ließen uns allerdings an einen Durchstieg zweifeln. Nach einigen Stunden in der Wand standen wir jedoch zufrieden auf dem Gipfel der Schüsselkarspitze. Uns war jedoch bewusst, dass wir den langen ausgesetzten Weg über den Westgrat des Schüsselkars noch vor uns hatten. Wir hatten nur einen Joker,  die Heinz Zak Abseilpiste. Mit etwas Glück endeckten wir den ersten Abseilstand und seilten uns daraufhin ab. Diese berühmt berüchtigte Abseilpiste ist etwas luftig machte uns aber richtigen Spaß.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Tag 3: Zwei Seilschaften

Am letzten Tag wurde für den frühen Nachmittag  Regen vorhergesagt. So entschieden wir uns für zwei verschiedene Touren. Wolfi und Lukas versuchten ihr Glück an der Erdenkäufer-Siegl (VI) und Alex und Flo an der Hannemann (VI-). Beide Seilschaften mussten nach der zweiten Seillänge wegen Regen abbrechen. Nichts desto Trotz genossen wir zum Ausklang diese gelungenen Wochendes ein kühles Bier auf der Wangalm.

Abschließend ist zu sagen, dass uns das Schüsselkar mit seinen kniffligen aber dennoch schönen Routen positiv beeindruckt hat. Das imposante Panorama des Wetterstein, die gemütliche Atmosphäre auf der Wangalm und der Sport den wir so lieben…. mehr brauchts nicht!

Hoffentlich bis bald!

Lukas Wimmer

Schreibe einen Kommentar